JUWELIER & OPTIK  KUEHNAST

 

 

Uhrentechnik ( Batterieersatz, Prüfung der Wasserdichtigkeit )



Ihre Analog-Quarzarmbanduhr ist stehen geblieben. Ihr Uhrmacher führt folgende Arbeitsschritte zur Fehleranalyse durch:

Zuerst führen die Uhrmacher eine Sichtkontrolle der Uhr durch, um frühzeitig Fehler zu erkennen. Anschließend werden die groben Schmutzpartikel vom Gehäuse entfernt. Dadurch wird verhindert, dass beim Öffnen des Gehäusebodens Schmutzpartikel ins Werk fallen. Jetzt erst wird mit einem Spezialwerkzeug der Gehäuseboden geöffnet.

 

 
  

Zuerst wird die Batteriespannung kontrolliert.

Ist die Spannung nicht mehr ausreichend, wird vor dem Batterieersatz der Batteriebügel und die Batterieisolation überprüft und ggf. werden Oxydationsrückstände entfernt. Anschließend wird eine umfangreiche Funktionskontrolle durchgeführt. Die Funktionskontrolle umfaßt folgende Arbeiten:
 


Untere Funktionsspannung kontrollieren:

Wie jeder Elektromotor benötigt eine Uhr eine Mindestmenge Energie damit sie funktioniert. Reicht diese Energie nicht aus die Uhr ans Laufen zu bringen, ist eine umfangreichere Reparatur des Uhrwerkes erforderlich.

 

 
Timotest 
  
Stromaufnahme des Uhrwerkes kontrollieren:

 

 

 Jetzt wird kontrolliert wieviel Strom die Uhr benötigt um einwandfrei funktionieren zu können. Sollte auch diese Messung in Ordnung sein wird eine nochmalige Sichtkontrolle durchgeführt. Die Leiterbahnen werden auf Oxidationsspuren kontrolliert und Schmutzpartikel entfernt. Anschließend wird die Batterie eingesetzt, die Uhr richtig verschlossen und auf die richtige Zeit eingestellt.

 

Welche Wartungsintervalle sind bei einer analogen Armbanduhr notwendig und warum ?


Wie der Motor eines Autos bedarf auch der mechanische Teil eines Uhrwerkes einer regelmäßigen Wartung. Trotz ausschließlicher Verwendung von hochwertigen Werkstoffen und Ölen sollten Sie Ihre Uhr spätestens alle 4 - 5 Jahre zu einem qualifizierten Uhrmacher bringen und das Werk Ihrer Uhr reinigen und ölen lassen. Diese Revisionen verhindern einen übermäßigen Verschleiß des Uhrwerkes infolge trockener oder verschmutzter Radlagerungen. Bei dieser Revision sollten ebenfalls die Gehäusedichtungen ausgetauscht werden.
 

 

info@optik-kuehnast.de